Mord an Bord

Autor: HERA LIND Originalausgabe
Jahr: 2-0-0-0 Seiten: 423 Kaufen
Wir sind auf einen Strafgefangenenschiff bzw. 5 Sterne Luxussträflingschiff, wo Sträflinge in Smokings rumlaufen, an die Bar gehen und Sonne tanken. :)
Das Buch liest sich gut und wie der andere Krimi, vielleicht sind deshalb Krimis so beliebt. Es gibt keine Kapiteln! woran ich immer Pause mache, was mache ich jetzt? :)
Die Namen usw. ist alles frei erfunden, nur die Namen finde ich eher phantasielos.
Sonst wurden schon viele Leute vorgestellt und sogar die Neue (Heldin) hat endlich einen Job an Bord :)

Lustige Anekdote: Die Sängerin dh. die Heldin Burkharda (was für ein Name! :) ) war ganz gemütlich am Speisen und wusste nicht, dass sie in 5 Minuten ihre Vorstellung hatte. Der Kreuzfahrdirektor kam gerade vorbei und sagte es ihr mit wenigen Worten, sie lief darauf hin zu ihrer Kabine, aber das war ja viel zu weit, also auf die Bühne! Sie läuft weiter - die falsche Bühne, einer zeigte ihr den Weg, laufend, suchend und in Panik kommt sie näher, sie hört wie der Sonore über einer Sängerin spricht, aber das kann doch nicht sie sein, sie ist immer noch am rennen. Der Sonore also bereitet die Leute vor, sie ist immer noch nicht da, sie hört wie er jemanden lobt und auf einmal sagt er," ... noch vor fünf Minuten im Restaurant gewesen, weil sie keine Ahnung davon hatte, dass sie jetzt auftreten muss!" :)
Sie rannte immer noch, aber kam näher, der Vorhang ging auf und sie stand plötzlich auf der Bühne! :)
Alles weitere verlief gut. :)
Sie fragte sich zwischenzeitlich, ah ja, ich habe einen Vertrag. :)

Es gibt einen Mann, Professor Weißenreim, der derbe lustige Gedichte aufsagt, ich werde nicht alles was ich gut fand abschreiben, weil die auch ziemlich lang sind, aber für die paar Euro ist es schon deswegen wert das Buch zu kaufen. Ich schmeiß' mich immer weg! :))

Das Buch rezitiert sozusagen sich selbst, also wer vergaß wer nun wer war, die Autorin hats immer dazu geschrieben, bestimmt für die schwerfälligen Leser unter uns. :)
Manchmal liest sich das Buch wie ein Chat :)
Z.B.: Patsch, patsch, au, heul, tröst, schlucht, ich wills nie wieder tun. :))
Lustig ist es schon, nur hat keine Klasse.

Kurz zu den Zitaten: Es gibt ohne Ende lustige Phrasen, die alle würden echt diesen Blog sprengen, aber ich werde die besten reinbringen.

Das Buch liest sich etwas zäher als der andere Krimi mit dem Netz und ich muss ja immer wieder was zitieren :)

Burkharda ist also die Nummer 1 auf der Bühne, alle lieben sie und sie schwärmt von Fred, fragt sich gleichzeitig, warum sie das tut und sie will es aber nicht. Trotzdem verliebt sie sich in ihn, er dann auch, als sie voller Elan und barfuß auf der Bühne singt und das kostenlos, weil die dicke Klara-Viktoria eher schlecht als recht singen kann. :)
Sie küssen sich, wie im Film Titanic, gehen dann in eine Kabine, aber der "gute" Fred will einfach nicht (siehe Zitat :) ), es gäbe Ärger deswegen, also legt er sich neben ihr und schläft ein. :)

Es gibt ja noch einen penetranten Schweizer, der immer sagt " Wahnsinn, du" :) der sie überall begleitet und sogar auf sie, in der Hitze von ca. 40 Grad in Australien, wartet, und als sie dann nicht weiß was sie tun soll, geht sie dann trotzdem allein aufs Land und der Schweizer hatte Glück gehabt. :)

So wie die Autorin Burkharda beschreibt, ist sie sarkastisch, egoistisch und hat immer einen Lacher, der ihr durchs Gehirn rum schwirrt.
Als ob sie nicht nur eine Zicke wäre sondern viel schlimmeres, böseres :) Es ist aber sehr unterhaltend und ich lache immer wieder gerne über ihre nicht gerade taktvollen Gehirngänge. :)
Wie sie sich über die dicke Sängerin lustig macht und vieles mehr, natürlich denken und sagen ist zwei verschiedene paar Schuhe.
Für meinen Geschmack denkt sie zu viel. :)

Wer ist Hättwich??
Einmal ist er da, wenn Fred da ist, einmal wenn Ulrich der Belagerer :) anwesend ist.
Ich habe keine Ahnung wen sie damit meint, wer das Buch gelesen hat, bitte schreibt mir, weil ich am verzweifeln bin. Danke.
Ich bin mir nicht sicher, aber es ist ihr Flaschengeist bzw. die gute Seite von ihr.

Burkharda, die von Fred in Stich gelassen wurde, weil er ihre Liebe nicht erwiderte, schlief mit dem Belagerer alias Ulrich, der Schweizer Banker "du, Wahnsinn, du" :) eher aus Mitleid mit ihm, weil er immer für sie da war und sie ihn gerade so ertragen hatte, nur 2 Minuten lang. :)
Danach schlief er schnarchend und sie erst nach 10 Tagen konnte nun auch schlafen, auf einer Liege in der Öffentlichkeit in der Nacht.
Sie wurden dann von den Handtuch-Vietnamesen geweckt, als er sie mit einem Handtuch "zudeckte". :)
Und es gab einen ... Fleck :) den musste der arme Vietnamese sauber machen :)
Zu dem muss man auch sagen, dass die Gute verheiratet ist und sie eigentlich treu sein wollte - so schnell geht das bei ihr, 2 Wochen hoher See und schon von Treue kein offenes Ohr gehabt.

Lustige Anekdote: Anna, Gloria und Burkharda haben sich noch schöner als sonst gemacht und als Gloria Fred sagte, hast du schon mal so rattenscharfe Frauen an Bord gesehen, darauf antwortete er, "Na und? Nächste Reise kommen andere Tussis" :)
Dabei lachte er noch höhnisch.

Burkharda hat den alten Spanner ermordet, weil er wohl vernichtende Beweise für ihren "Ausrutscher" hatte und das sollte eigentlich keiner wissen, bis jetzt wussten es nur ihre Freunde.
Sie hatte die Gelegenheit beim Schopf gepackt und als die zwei Straßenbahnen kamen, der eine von links der andere von rechts, da schubste sie ihn auf die Gleise und die Straßenbahn überfuhr ihn und während die Straßenbahn noch am bremsen war, sprang sie auf die nächste Straßenbahn und war davon!
Was ist das für ein Typ von Mensch diese Burkharda? Eine Göttin auf der Bühne, hat viele Freunde und doch ist zu so etwas fähig, da stimmt etwas nicht.
Burkharda und die Welt: 1 : 0 :) Es gibt 10 Morde :)

Karl-Heinz Rehm, der Erpresser oder auch nicht wurde über die Reling in die Schiffsschraube "entsorgt". :) Weil sie Angst hatte, es würde sich rumsprechen.
2 : 0 :)
Das hat sie von Anna, der Kampfkunstlehrerin gelernt :)

Frau Adlerhorst - Knochentrocken getrocknet :) Und über die Reling ab ins Wasser mit ihr :) Sie sollte das vermeintliche Foto haben.
3 : 0 Burkharda liegt vorn :)
Was für ein Buch! :)

Gloria die nervige Journalistin, wurde mit einer Nagelfeile tief verwundert und als sie im Klo waren, da zog Burkharda ihre Hand in die Kloschüssel und sog das ganze Blut aus Gloria raus.
4 : 0 :)
Und neben bei, hatte sie den Kapitän und die dicke Klara-Viktoria in einem Raum für Malereien eingesperrt. :)
Nur, dass Klara-Viktoria schon da lag :)
Burkharda ist wech, also 6 : 0 :) bzw. 5 : 0
Die beiden haben sich dort aufgelöst oder so :) Es war alles luftdicht.
Die Frauen von heute, für den Ehemann tun sie nichts, aber für einen anderen begehen sie Morde, um bei ihm zu sein :)

Als Burkharda nach Hause kommt, da ist schon ein nettes anonymes Briefchen gekommen und hatte die Gute verraten. In den nächsten drei Monaten haben sie sich wohl geschieden, weil darüber auch nichts steht. Und auf einmal ist sie in Dubai und kommt an Bord des gleichen Schiffs MS Blaublut.

Günther, der Hamburger, wurde durch Burkhardas Inszenierung erstochen. Sie hatte sich in eine Robe (Tschador u. Gesichtsschleier) umhüllt und so getan als ob sie angegriffen wäre und die Araber taten den Rest - Kehle durchgeschnitten und die Araber taten auch noch andere Sachen, was halt Araber tun :)
7 : 0 Burkharda findet immer einen Ausweg :))

Die Frau Wißmann im Kühlraum in 5 Minuten erfroren und dazu als Eisskulptur :)
8 : 0 Burkharda läuft Amok :) Die ist gar nicht sicher, ob sie die Beweise hat, trotzdem wird jeder umgebracht, der verdächtig wird.
Irre :)

Ich hoffe nur, das Buch hat noch was interessantes parat, sonst wird das eher schlecht ausgehen, das mit der Bewertung :)

Tja so ist das mit der Burkharda, die verliebt sich so schnell, dass sie schon mit dem Hoteldirektor rumfährt wie mit Fred und anschließend gibts guts nächtle :)
Fred ist natürlich immer noch an Bord, aber den vergessen wir schnell, "der ist nix für dich, Kind", sagt Hättwich. :)
Ich glaub Burkharda ein psychisch gestört :)
Oder schlimmeres, verliebt :))
Das kann nur eins bedeuten - Mord! :)

In Saigon hatte sie Willi Hammerschlag getroffen, der das Foto haben sollte, sie hatte aber keine Zeit ihn zu durchsuchen, weil sie ihn mit einer Spritze mit Schlangen-Schnaps voll pumpte :)
Sie packte ihn in einen Sack, weil der LKW Säcke transportierte und leere Säcke da lagen, weshalb er dann von den Leuten einfach auf den LKW gehievt wurde und weg war er.
9 : 0 bzw 8 : 0 wenn man die Dicke nicht mit zählt.
Der Typ wollte von ihr 20 Tausend $$ :)

Wolfgang Landmann, ein "guter" Freund von neuem Geliebten (Hartwin Danz). Man nehme 5 Magnesiumheftchen in ein Getränk ihrer Wahl ( Sekt ) :) + Dampfbad und Alter von ca. 60 Jahren und fertig ist die krebsrote Leiche unter Tüchern begraben :)
Und das Licht ausmachen nicht vergessen. :))
Also doch 9 : 0 weil noch die Alte dran glauben muss! :))
Alles nur, weil die gesagten "Freunde" ihn umstimmen wollen mit Burkharda "durchzubrennen" und extra von L.A. nach Hongkong gekommen sind, um an Bord zu kommen und den armen Hartwin belagern wollen. :)
Man hat nirgends seine Ruh! :)

Kurz noch zu Wörtern, die mir so gar nichts sagen, die Autorin kommt bestimmt nicht aus meiner Gegend oder sie versucht gezwungen jedes normale Verb so zu "umschreiben", dass es auch lustig sein soll, dh. sie nimmt das nicht reguläre Verb, wenn ich das so sagen kann. Das tut sie ja immer, sonst würde ich es nicht erwähnen.
Bei Dostojewsk z.B. :) gab es so etwas nicht :)
Vielleicht sollte das dem Buch eine bestimmte Note geben, wenn ja, dann passt es ja zum Buch, ich steh aber nicht so drauf. :)

Insgesamt ist Burkharda 3 Mal auf dem Khan gewesen.

So und nun die Alte war dran, Uschi ist in ein Loch reingefallen, wo Ankerketten liegen und wenn sie zur Wasser fallen, wird die Alte gemahlen :) Echt kranke Satire das Buch :)
Was ist das für eine Autorin, die sich so etwas ausdenkt??
So nun, 10 Morde sind es.

Soo, nach 3 Jahren sind die beiden verliebten auf Lake Rotorua in Neuseeland, wo sie ein Hotel haben für extra reiche Gäste, mit denen sie dann zusammen lachen usw.
Anschließend sagte Hartwin, für dich würde ich morden und sie sagt, dass man damit nicht spaßt. Sie tats ja selber, aber keiner hatte je eine Vermutung. Der Schiffsarzt meinte, dass es normal war, wenn Leute an Bord einfach verschwanden. :)

Ist das ein Krimi?

Reiseroute von Burkharda
Ihr Hotel in Lake Rotorua

¨¯¨*·~-.¸-( <a href="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/files/bord_mm.mmap">Mind-Map</a> )-,.-~*´¨¯¨</b> <a href="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/images/bord_mm.png"><img src="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/images/bord_mm.png" width=500></a> <b>¨¯¨·~-.¸-( Leseprobe )-,.-~´¨¯¨

¨¯¨*·~-.¸-( Lieblingszitate )-,.-~*´¨¯¨</b> <i>»In so einer Atmosphäre konnte sich keine Fleischeslust entfalten.«</i> - voll verwöhnten Gefangenen, haben allen Komfort und trotzdem keine Lust auf die Lust ;) <i>»Mut zur Hässlichkeit schien sie zu haben.«</i> - Das ist mein liebstes Zitat :) Schon auf der 9. Seite :) <i>»Meine Eierstöcke sind verklebt...«</i> - Man, diese Frauen sind derbe vulgär :) <i>»NEBEL bis zum Erblinden!!«</i> - für den Zauberer :) , sagte der Kreuzfahrtdirektor <i>»Weggegangen, Platz vergangen!!«</i> - es ging um einen Liegestuhl an der Sonne, diesen Satz muss ich mir merken :) <i>»Die Zahl meiner Feinde an Bord wuchs im Sekundentakt.«</i> - :) <i>»...Fickneßübungen...«</i> - 2 Schwule im Fitnessraum, die ein Verlangen hatten :) <i>»... Gloria mit ihrer Klospülunglache ... «</i> - das kann ich mir gar nicht vorstellen :) <i>»Geht schön ins Bettchen und vollzieht die Ehe, haha"«</i> - Burkharda tanzt wie der Teufel selbst, da will die Familie Adlerhorst schon an der Tür kehrt machen. :) <i>»Gloria lachte, dass es sich anhörte, als würde ein ganzes Campingklo entsorgt.«</i> <i>»Los, nun mach, Alter. Wir sind doch nicht zum Vergnügen hier«</i> - Sex ist ja kein Vergnügen :) <i>»Die Diseuse mähte:«</i> - also - sie sang :) <i>»Gloria! Wenn hier eine ein Mitteilungsbedürfnis hat, dann bist du das!«</i> - ja ja, Gloria ist die laute Journalistin, die man nicht überhört :) Dabei beklagte sie sich über jemand anderen, der ein Mitteilungsbedürfnis hat :) <i>»IM BETT! Sie mag mich IM BETT nicht mehr! Sie ist zu ENG, und es tut ihr weh!Ich bin ihr zu GROSS!«</i> - sagte der 65-jährige Rentner zu Burkharda als sie tanzten und seine Ehefrau zuschauen durfte :) Mit 65 fängt das Leben erst an! :) Wech hier, ihr habt alle keine Sorgen, außer eure Zeit totzuschlagen! - in einem Kelly Tarlton's Underwater World, als sie die anderen ansah, auf der Suche nach Fred :) <i>»Diese Kanaken in den Kanakenstaaten.«</i> - Ein Tourist lästert in Dubai. :)) <i>»In unserem Land würden solche Kanaken erschossen!«</i> - der Tourist ist wieder da :) <i>»Du, ick gloob, meine Frau is tot. - Wiesodn det, ey? - Na ja, im Bett isse wie imma, aber die Küche sieht aus ...!«</i> - ein Witz, wo ist die Hausfrau nu hin? :) <i>» «</i> <b>¨¯¨·~-.¸-( Lieblingsgedichte )-,.-~´¨¯¨
»An einem Teiche
Schlich eine Schleiche,
Eine Blindschleiche sogar.
Da trieb ein Etwas ans Ufer im Wind,
Die Schleiche sah nicht, was es war,
Denn sie war blind.
---
Das dunkle Etwas aber war die Kindsleiche
Einer Blindschleiche.«

»Ein fauler Bär war voll bekifft,
der Blick verkokst, das Fell versifft,
der hing phlegmatisch in 'nem Baum,
bewegte sich so gut wie kaum
und griff mit seinen dicken, prallen,
behaarten Koalabärenkrallen
nach einem Wurm, 'nem fetten, weißen,
den musste er noch nicht mal beißen,
den er zerging im Mund wie Brei.
Der Made war das einerlei.«

»Guck mal in deine Seele rein,
da wohnt ein kleines Macho-Schwein.
Der Zwilling davon wohnt bei mir,
wir beide können nix dafür.«

¨¯¨*·~-.¸-( Meine persönliche Bewertung )-,.-~*´¨¯¨</b> [ <b><font color="#FF0000">2-</font></b> ] Zu fantastisch, berechenbare, perfekt inszenierte Ereignisse, keine Toleranz für menschliche Fehler. Wie die neuen Action-Filme, super Effekte, trotzdem flach. Sehr unterhaltend; die Morde geschehen so, als ob Burkharda keine Seele hätte. Außerdem kann man etwas über die Welt lernen und auch ihre Schattenseiten. Wenn jemand einen harten Tag hatte, oder gerade traurig ist, dann dieses Buch aufschlagen und gleich ist die Welt viel besser - ich garantiere es. :) Na ja, wenn Sie eh Trauerklos sind, dann bringt das Buch auch nichts :) <b>¨¯¨·~-.¸-( Meine letzten Worte )-,.-~´¨¯¨
Wen kann ich als nächstes ermorden? :)

Permalink

 


Das grobmschige Netz

Autor: HAKAN NESSER Originaltitel: Det grovmaskiga nätet
Jahr: 1-9-9-9 Seiten: 256 Kaufen
Er wacht auf, hat einen Kater oder schlimmere Schmerzen als ob er bis in die tiefe Nacht durchzecht und WoW gespielt hätte :) - geht zur Toilette, weil er ja brechen muss, ist zu - besetzt? - auch wenn er auf die Tür einhämmert, es wird nicht geöffnet, geht in die Küche, dort hat er sich etwas entleert und holt gleich einen Schraubenzieher, macht die Toilettentür auf, bis jetzt weiß er nicht mal wer er ist, sieht die Frau, seine 3 Monate alte Ehefrau und sie ist - tot!

Natürlich sitzt er in U-Haft und wird von seinem Anwalt mit Fragen bombardiert, manche davon angenehmer als die anderen, aber über den Koitus spricht er sich gemütlich aus :) es war der Wein! :)

Bis jetzt liest (für die rechtschreibgeschädigten ) sich das Buch wie Film gucken, die Worte laufen nur so davon. Einen Vorteil hat es, es wird schnell durchgelesen :)
Nur inhaltlich hat es nicht viel zu bieten, vielleicht wird später besser.

Lustige Anekdote: Vater vom Kommissar Van Veeteren war so medizinunabhängig, dass er nie irgendwas zu sich nahm und als er eine schwere Lungenentzündung hatte fand er es weibisch ins Krankenhaus zu gehen - 2 Tage später ist er - tot! :D
Und so war auch der Nachkomme gewesen, der Kommissar.

Bis jetzt ist nicht gerade viel geschehen, Zeugen werden befragt und ausgesucht und dann wird er selber ausgefragt. Bis jetzt eher unspektakulär und nichts spannendes gefunden.
Der Kommissar hängt sich am Fall ran, weil ihm das Ganze zu einfach gestrickt aussieht und er wittert etwas.
Es sieht aber so aus, dass Janek des Mordes überführt wird. Er selbst erinnert sich an den Tathergang nicht, weshalb das gerade ihn im schlechten Licht erscheint. In diesem Buch sind so viele Namen, dass ein Mind-Map sich wirklich lohnt. :)

Lustige Anekdote: Der Hund von der Tochter des Kimmissars war ja auf dem Weg ins Himmelreich ;) und da man den Hund einschläfern sollte, bestand die Tochter darauf, dass man ihn in 2 Tagen erst zum TA bringt. In der Zeit gab der Kommissar ihm essen und wischte das Erbrochene weg und da er nun gerade dabei ist dem Hund essen zu machen bzw. schon das erbrochene zu wischen und er noch auf allen Vieren war und stöhnte vor Schmerzen, da kam - die Tochter, küsste ihn auf den Mund und sagte: "Kleiner Paps" :) Dann noch: "Sollten wir dich nicht auch gleich zum Tierarzt nehmen?" :))
Der Kommissar war so sauer, dass er schrie und sogar die Nachbarin unter ihnen schon die Polizei anrief, die aber Bescheid wussten und den Alarm abbliesen.

Als er nun in der psychiatrischen Klinik ist, kommt die Erinnerung langsam hoch und erinnert sich sogar an einen Besucher. Der erste Teil ist gleich fertig. Bevor er ermordet wird, schreibt er den Namen ins Buch.
Janek ist tot - ermordet!

Langsam wird das Buch spannend und gruselig zugleich. Es gibt einen Mörder, der in Verbindung mit Janek gebracht werden kann, aber man ist nicht sicher ob es eine Frau oder ein Mann war.

Ich habe langsam den Verdacht, dass Eva (Ehefrau und ermordete) jemanden kannte, der sie und Janek ermordet hat. Denn Eva traf sich mit jemanden, den sie verleugnete.

Münster und Reinhart, zwei Bullen übernehmen die Schule :)
Sie wollen alle verhören, machten sich aus dem Rektorzimmer ihr Hauptquartier und wollten noch zwei aneinander liegende Zimmer um die 90 Personen zu verhören. :)

Ohne mein Mind-Map würde ich echt untergehen! :) Das Buch sollte eigentlich heißen: Das grobmaschige Netz der 1001 Namen :)
Wörter die in einen Krimi nicht reingehören:
Seite 179: Schamlippen :) Deshalb ist der Krimi so gut ;)

Am Ende des zweiten Teils gibt eine Vergewaltigung mit Todesausgang. Keiner wusste, dass dieser Mord mit den anderen zwei was zu tun hat.

Wenn nichts geht, dann war es der Hausmeister :D
Es war also Evas Zwillingsbruder, der nach Amerika ausgewandert ist, dort eine andere Identität angenommen hat und wieder zurück gekommen ist um Eva ausfindig zu machen, sich als Hausmeister in der Schule zu bewerben, wo er immer Eva sehen konnte.
Eva wollte aber das Ganze (Inzest) mit Rolf nicht mehr und heiratete Janek, weshalb ihr Kind, Eva und Janek ermordet hat, vielleicht aus Eifersucht und als boshafte Warnung. Ihr Kind war die Warnung und da er eifersüchtig war und Evas Liebe wieder wollte, die aber nicht "bekam" hat er auch die beiden ermordet.

Am Ende kam mir so als ob ein Wärter von der psychiatrischen Klinik was über Rolf (Mörder) wusste. Er riss die Seite aus der Bibel raus, in der Janek den Namen des Mörders vor dem Tod reingeschrieben hat.

¨¯¨*·~-.¸-( Mind-Map )-,.-~*´¨¯¨</b> <a href="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/files/netz_mm.xmind">XMind-Datei</a> <a href="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/images/netz_mm.png"><img src="//bibliothek.antville.org/static/Bibliothek/images/netz_mm.png" onmouseover="(width='900')" onmouseout="(width='500')" width=500></a> <b>¨¯¨·~-.¸-( Lieblingszitate )-,.-~´¨¯¨
»Glauben tut man in der Kirche, und Gott ist tot!"
- als der Kommissar noch sauer war, und Caen nicht zurück rief
»Hier wimmelt es nur so von unsympathischen Polizisten."
- :)
»Das müssen wir dem Mörder mitteilen, sonst tut er sich am Ende weh«
- Janek wurde von jemanden in der Anstalt ermordet und der ist hinaus zum Fenster und die Regenrinne war ihm für die Flucht behilflich, und 3 Befestigungen sind lose :)
»Verdammt schlechtes Wetter, übrigens. Ich frage mich, wie die Leute es überhaupt über sich bringen, aus dem Haus zu gehen, um sich gegenseitig zu erschlagen!«
- Schlechtes Wetter, da müsste man annehmen die Mörder würden nicht in den Regen rausgehen :)
¨¯¨*·~-.¸-( Meine persönliche Bewertung )-,.-~*´¨¯¨</b> [ <b><font color="#FF0000">3-</font></b> ] Ich fands nicht gerade langweilig, aber auch nicht wirklich schön. Meiner Meinung nach hätte das Buch ein paar mehr Seiten gebraucht. Ich bin auch kein Krimi-Liebhaber. Ich fand z.B. Schatten(siehe Bücherregal) schon viel unterhaltender. Dieser Hauptkommissar ist schon kein schlechter Charakter, aber das ist nicht alles, was ein gutes Buch ausmacht. <b>¨¯¨·~-.¸-( Meine letzten Worte )-,.-~´¨¯¨
Gut dass es schnell ging :)

Permalink